Dießen:Kreatives aus dem Container

Dießen: Neues Kulturquartier am Ammersee: Der Landsberger Kulturverein "dieKunstBauStelle" und das Kultur-Referat Dießen bieten diverse Workshops an.

Neues Kulturquartier am Ammersee: Der Landsberger Kulturverein "dieKunstBauStelle" und das Kultur-Referat Dießen bieten diverse Workshops an.

(Foto: oh)

Ein ungewöhnliches Projekt soll frischen Wind in die Kulturszene der Ammersee-Region bringen

Von Laura Höring, Dießen

Auf einem eigentlich unscheinbaren Parkplatz am Ammersee-Südufer startet dieser Tage ein ungewöhnliches Kulturprojekt: Vier Container in L-Form bilden zusammen mit dem Seeufer einen idyllischen Ort mit gut 150 Quadratmeter Innenraum, der sonst von parkenden Autos belegt ist. Ausgestattet als mobiles Produktionsstudio für Video, Ton und Redaktion dienen sie als nun Anlaufstelle für kreative Aktivitäten aller Altersgruppen. Die Initiative des Landsberger Kulturvereins "Die Kunstbaustelle" und des Kultur-Referats der Marktgemeinde will so frischen Wind in die Dießener Kulturszene bringen.

"In den nächsten drei Monaten vermitteln wir neben Workshops für die in den Containern eingebauten Ton- und Grafikstudios auch journalistische Kenntnisse wie Recherche und Interviewführung", erklärt Mitinitiator Wolfgang Hauck. Mit der Hilfe von Interessierten, Redakteuren, Historikern, Journalisten und Zeitzeugen werden zudem Inhalte für die "DiessenHistoryApp" produziert, die Teil einer Initiative auf Landkreisebene ist. Ziel ist es, bis Ende des Jahres die Kultur und Geschichte der Marktgemeinde mit Formaten wie Podcasts, Bild- und Textbeiträgen digital aufzubereiten und erlebbar zu machen.

Das freut auch Bürgermeisterin Sandra Perzul: "Wir gehen mit der Zeit. Wo man früher den Reiseführer aufgeschlagen hat, blicken wir heute auf das Handy." Beispielsweise wird ein Recherche-Workshop für Jugendliche - Titel: "Rum Stierln" - die Marktgemeinde nach Dialekt, Geschichten und Geschichte mit naheliegenden Fragen erkunden. Warum steht der "Mann mit dem goldenen Fisch" so hoch? Sah das Münster schon immer so aus? Welche Künstler waren damals und sind heute in Dießen tätig? Thema kann alles sein, von der NS-Zeit bis zu tief versunkenen Schätzen auf dem Boden des Ammersees.

Neben den redaktionellen Tätigkeiten wird auf dem Gelände zudem "urban gegartelt", um den Bereich an den Containern zu begrünen. Im September bieten "Die Stelzer" ein zweiwöchiges Jugendtheaterprojekt mit dem Titel "Uferlos" an, und auch ein Freiluftkino soll auf dem Parkplatz am neuangelegten Dießener Skaterplatz entstehen. "Es ist total spannend, was sich seit dem Auftakt am Samstag bereits ergeben hat", berichtet Hauck. "Die Menschen kommen oft einfach mit dem Fahrrad vorbei und erzählen die interessantesten Geschichten über Dießen und die Region." Nach den drei Monaten werden die Container weiter durch die Region wandern: Neben der Marktgemeinde sind Fuchstal, Greifenberg, Geltendorf, Egling, Prittriching, Kaufering sowie der Landkreis Landsberg am Lech Förderer des Vorhabens.

© SZ vom 21.07.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB