bedeckt München

Coronavirus in Starnberg:94 Tote seit Beginn der Pandemie

Das Coronavirus fordert ein weiteres Todesopfer: Eine 89-jährige Starnbergerin starb nach Angaben des Landratsamt bereits am 13. Februar in der Gautinger Asklepios-Klinik an ihrer Infektion. Die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie steigt auf 94, in 38 Fällen gilt der Erreger laut Landratsamt nicht als Ursache.

Am Dienstag registrierte die Kreisbehörde acht neue Infektionen - darunter drei in Gilching, zwei in Gauting und je eine in Herrsching, Pöcking und Starnberg. Bei den Impfungen der über 80-Jährigen sind im Vergleich zum Montag 49 Senioren hinzugekommen, die die erste Spritze erhalten haben, insgesamt sind es nun 2186. Die Zweitimpfung haben neun weitere über 80-Jährige erhalten, insgesamt sind nun 717 Senioren immunisiert. Eine Impfung bekommen haben insgesamt 5484 Menschen im Landkreis, darunter die genannten Senioren in Heimen und Impfzentrum sowie Pflegekräfte und Mediziner der höchsten Prioritätengruppe, die nun auch das nur für Unter-65-Jährige zugelassene Serum von Astra Zeneca erhalten.

© SZ vom 24.02.2021 / dac
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema