bedeckt München

Corona im Landkreis Starnberg:Kita-Gruppe muss in Quarantäne

Der Inzidenzwert für den Landkreis in der Corona-Pandemie liegt weiterhin unter dem Grenzwert von 35, was Voraussetzung sein könnte für weitere Lockerungen: Am Montag stieg er nur leicht auf 26,3 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche. Das Landratsamt registrierte am Montag vier neue Fälle, je einen in Berg, Gauting, Inning und Seefeld. Insgesamt haben sich damit seit Pandemiebeginn 3721 Landkreisbürger mit dem Coronavirus infiziert. Weiterhin geimpft wurde am Montag in der Altersgruppe der über 80-Jährigen: Insgesamt sind nun 2767 Senioren geimpft, 1016 haben bereits die Zweitimpfung. Im Söckinger Maria-Kempter-Kindergarten müssen 20 Kinder sowie zwei Betreuer nach Bekanntwerden einer Infektion bei einem Kind in der Gruppe bis einschließlich 9. März zuhause bleiben. Mit negativem Testergebnis könnten sie dann wieder in die Kita, teilte die Stadtverwaltung mit.

© SZ vom 02.03.2021 / frie
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema