Architektur im Bosco:Das Gautinger Ortsbild im Fokus

Was das Ortsbild betrifft, sind die Gautinger sehr kritisch, Veränderungen beobachten sie manchmal mit Argwohn. Nun haben sie bei einer Veranstaltung im Kulturhaus Bosco die Gelegenheit, einen fachkundigen Blick von außen kennenzulernen. Der Architekturfotograf und Universitätsdozent Florian Holzherr hat zwei Studenten der Fachhochschule München auf Streifzüge durch den Ort geschickt, damit sie sich selbst ein Bild machen. Über die Ergebnisse wird am kommenden Dienstag im Rahmen der Reihe "Architektur im Bosco" diskutiert. Das Motto lautet diesmal "Mein Gauting. Aber wo?". In dieser Reihe, die Holzherr gemeinsam mit dem Kommunikationsexperten Dirk Loesch organisiert und moderiert, wird die Thematik weit gefasst: "Vom einzelnen Objekt über städtebauliche Planung bis hin zu Fragen des menschlichen Zusammenlebens und Arbeitens", wie es in der Ankündigung heißt. Der Diskussionsabend beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema