bedeckt München 20°
vgwortpixel

Bernried:Mehr Platz für Senioren

Gemeinde geht neben Kooperation mit Tutzing zweites Projekt an

Lange mussten die Bernrieder auf Seniorenwohnungen warten. Jetzt werden gleich zwei Projekte realisiert. Am Mittwoch hat der Gemeinderat Bebauungsplanänderungen für das Projekt Betreutes Wohnen mit Tagespflege und Sozialstation im Bereich Bahnhofstraße/Ecke Grundweiher sowie für das Vorhaben auf dem ehemaligen Schmiedegelände abgesegnet.

Das Betreute Wohnen wird gemeinschaftlich mit der Ambulanten Krankenpflege Tutzing geplant. Die Gemeinde Bernried stellt das Grundstück zur Verfügung, der Verein die finanziellen Mittel. Für insgesamt 8,2 Millionen Euro sollen in vier Gebäuden 25 Wohneinheiten entstehen. Zudem sind 18 Tagespflegeplätze vorgesehen, von der Ambulanten Krankenpflege Tutzing betrieben werden. Auch das "Soziale Netz Bernried" wird dort einziehen und einen Seniorentreff betreiben. Das Projekt soll so schnell wie möglich umgesetzt werden. Wie Bürgermeister Josef Steigenberger berichtete, gingen im Dezember 2018 fast täglich Bewerbungen für die Wohnungen ein, obwohl das Projekt nicht vor Abschluss des Bebauungsplanverfahrens realisiert werden kann.

Auf dem Schmiedegelände sollen neben 21 familiengerechten Wohnungen auch 12 Seniorenwohnungen entstehen. Gewerbeflächen sind ebenfalls geplant. Welche Geschäfte dort einziehen sollen, darüber gibt es bislang nach Angaben des Rathauschefs noch keine Informationen.

Das Gelände lag jahrelang brach, der Bebauungsplan ist schon zehn Jahre alt. Nun ist mit dem Bau des ersten Gebäudes begonnen worden. Bei den beantragten Änderungen ging es insbesondere um Überschreitungen der Baugrenzen im Untergeschoß. Für Diskussion sorgte lediglich der Antrag, wonach die Tiefe der Balkone im Innenhof erweitert werden soll. Stattdessen fallen dann Balkone in Richtung Straße weg.