bedeckt München 22°

Berg:18 Kinder auf der Warteliste

In der Kinderkrippe der Montessorischule Biberkor soll eine neue Gruppe mit zwölf Plätzen eingerichtet werden. Doch der Bau verzögert sich.

(Foto: Arlet Ulfers)

Ausbau der Montessori-Kinderkrippe verteuert sich erheblich

Der Ausbau der Kinderkrippe in Berg auf dem Gelände der Montessorischule Biberkor wird teurer als geplant. Der Schulträger musste die Baumaßnahme erneut ausschreiben - mit der Folge, dass die Kosten um rund 233 000 Euro in die Höhe geklettert sind. Damit erhöht sich auch der Zuschuss, den die Gemeinde zu leisten hat, anteilig um 151 000 Euro auf nunmehr fast 630 000 Euro. Der Montessoriverein wird weitere rund 200 000 Euro zum Ausbau beisteuern und die Regierung von Oberbayern hat einen Zuschuss in Höhe von 653 000 Euro zugesagt. Damit werden die zwölf neuen Krippenplätze insgesamt fast 1,5 Millionen Euro kosten.

Trotz der gestiegenen Kosten dürften die Berger Eltern, die auf einen Krippenplatz für ihr Kind hoffen, sich sehr auf die Erweiterung freuen. Denn während Berg ausreichend Kindergartenplätze zu bieten hat und es in den Horten sogar noch freie Plätze gibt, sind Krippenplätze in der Gemeinde dagegen nach wie vor Mangelware. 18 Kinder unter drei Jahren stehen derzeit auf der Warteliste. Darum hat Bergs Bürgermeister Rupert Steigenberger (BG) jetzt angekündigt, dass die Gemeinde weiteres Betreuungsangebot in der Berger Postgasse schaffen will. Es handelt sich dabei um das Gebäude, das die Gemeinde mit der Kirche für einen Teil des Kirchengrundstücks am Huberfeld getauscht hat, aber weiter in Erbpacht nutzen kann. In diesem Bau wird Ende Mai eine Erdgeschosswohnung frei, die die Kommune dann umbauen und in der sie laut Steigenberger eine Großtagespflege für zehn weitere Krippenkinder unterbringen kann. Eine private Trägerin steht auch schon bereit, so dass die neue Krippe, wenn alles glatt geht und der Gemeinderat dem Umbau zustimmt, bereits in September mit ersten Plätzen starten könnte. Die Eltern dürfte das entlasten, denn die Krippe in Biberkor wird wegen der zeitlichen Verzögerung durch die zweite Ausschreibung erst im Frühjahr 2021 loslegen können.

© SZ vom 15.05.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite