bedeckt München 17°

Beerdigung von Johannes Heesters:Letzte Ruhe neben Else Kling

Sein Haus am See war vergleichsweise bescheiden, für Aufsehen sorgte Johannes Heesters vor allem, wenn er sich im roten Mini Cooper zum Sport kutschieren ließ. In Starnberg erweisen die Bürger dem toten Schauspieler die letzte Ehre. Auch der Ort für die Beisetzung steht inzwischen fest.

Am 31. Oktober hatte der Mann mit dem Frack seinen letzten Auftritt. "Es war großartig, alle waren begeistert", sagt Margit Bönisch, die Intendantin der Komödie im Bayerischen Hof. Johannes Heesters war zum 50-jährigen Bestehen der Bühne aufgetreten. "Es war der Höhepunkt unserer Gala", sagt Bönisch. "Ich bin ihm dankbar, dass er es gemacht hat."

Sänger und Schauspieler Heesters

90 Jahre auf den Bühnen

Knapp zwei Monate später, an Heiligabend, ist Johannes Heesters im Klinikum Starnberg gestorben. Im Beisein seiner Frau Simone Rethel ist er dort um 10.15 Uhr friedlich eingeschlafen, wie sein Management mitteilte.

Am 17. Dezember war Heesters, der in einem vergleichsweise bescheidenen Haus in Starnberg lebte, mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht worden, in kritischem Zustand kam er auf die Intensivstation. Der älteste aktive Schauspieler der Welt wurde 108 Jahre alt, er erlag den Folgen eines schweren Schlaganfalls.

Die Trauerfeier für den gebürtigen Niederländer soll am kommenden Freitag um elf Uhr auf dem Münchner Nordfriedhof stattfinden. Warum nicht in Starnberg und warum gerade auf dem Nordfriedhof, konnte am Montag auch Heesters' Manager Thorsten Groneberg nicht sagen. Vermutlich habe man sich schon vor Jahren innerhalb der Familie darauf verständigt.

Laut Groneberg werde die Trauerfeier in der Aussegnungshalle geladenen Gästen vorbehalten sein. An der Beisetzung selbst dürfe dann auch die Öffentlichkeit teilnehmen. Näheres soll auf ausdrücklichen Wunsch der Hinterbliebenen erst am heutigen Dienstag bekanntgegeben werden.

Wenngleich der Nordfriedhof in Schwabing zwischen Ungererstraße und Englischem Garten nicht als Prominentenfriedhof gilt, haben doch zahlreiche Film- und Bühnengrößen dort ihre letzte Ruhe gefunden. Unter ihnen die Schauspieler Barbara Rudnik und Beppo Brem, die Kabarettisten Klaus Havenstein und Sammy Drechsel, oder Annemarie Wendl-Kleinschmidt, die "Else Kling" aus der Lindenstraße.

An seinem Heimatort am Starnberger See traf man Heesters zuweilen in Begleitung seiner zweiten Ehefrau Simone Rethel, 62, mit der er seit 1992 verheiratet war. Etwa dann, wenn er sich im roten Mini Cooper mit dem "JH" im Kennzeichen zum Sport kutschieren ließ.

Noch weit jenseits seines hundertsten Geburtstags erhielt sich der einstige Frauenschwarm - stets elegant gekleidet - mit Physiotherapie seine körperliche Fitness. Ansonsten aber machte sich Heesters überaus rar, an seinem Wohnort war er ausnahmslos privat.

Gleichwohl bescherte er der Post zu seinem 100. Geburtstag Überstunden: In Waschkörben landete Fanpost in Söcking, mehrheitlich hatten ihm Frauen geschrieben. Und zur dazugehörigen TV-Gala wurde der Jubilar mit einem Hubschrauber, der nahe seines Hauses landete, eingeflogen.

Sowohl der Landkreis als auch die Stadt Starnberg wollen ihrem prominenten Bürger die letzte Ehre erweisen. "Heesters hat erheblich zum positiven Image des Landkreises beigetragen", sagte Landrat Karl Roth. Starnbergs Bürgermeister Ferdinand Pfaffinger würdigte Heesters als "angenehmen Mitbürger, der nie besonderes Aufheben um seine Person gemacht hat".

Sänger und Schauspieler Heesters

90 Jahre auf den Bühnen