bedeckt München 23°

Ausbildung:Glänzender Abschluss

Fast alle Realschüler im Landkreis haben die Prüfungen bestanden, viele mit einem Einserschnitt. Der Großteil der Absolventen strebt nun das Abi an

Lange Reihen aus bunten Luftballons, Papierblumen und mit echten Sonnenblumen geschmückte Tische zeigen, dass gefeiert wird. In der Aula der Gautinger Realschule herrscht fröhliche Atmosphäre: Alle 158 Schüler haben die Prüfungen bestanden und werden mit dem Abschlusszeugnis heimgehen. Die Nachricht hatte Realschuldirektor Manfred Jahreis Anfang der Woche mitgeteilt, ein "Topergebnis", da zudem 34 Schüler einen Einser-Schnitt erreichten. Was auch deswegen außergewöhnlich gut sei, weil es sich um einen besonders großen Abschlussjahrgang mit sechs Klassen handelte.

Am Freitag sind alle Laureaten in der Aula versammelt, die Mädels in aufwendigen Roben und High Heels, die jungen Männer in Anzügen und hellen Hemden. Und die stolzen Eltern und Lehrer, die ihre Schüler über den grünen Klee loben. Der Schulleiter hatte seine Lehrer ebenfalls in höchsten Tönen gelobt. Die vom Kultusministerium zentral gestellten Aufgaben in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch, Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen, Physik und Werken seien sehr gut bearbeitet worden. Das sei nicht nur dem Fleiß und der Ausdauer der Schüler geschuldet, sondern auch dem engagierten Unterricht des Kollegiums mit modernen Unterrichtsmethoden und vielfältigem Förderunterricht.

Tutzing Realschule Absolventen
(Foto: Georgine Treybal)

Doch nicht nur Jahreis, auch die übrigen Realschuldirektoren in der Region sind hochzufrieden. Rita Menzel-Stuck, die Direktorin der Realschule Herrsching mit 184 Absolventen sagt, 99 Prozent hätten bestanden. 25 Schülerinnen und Schüler bekommen ein Zeugnis mit einer Eins vor dem Komma. Der beste Schnitt liege bei 1,09, sagt die Direktorin. Sie berichtet, dass die guten Abschlüsse für viele Schüler bedeuten, weiter zu machen. "Ich gehe davon aus, dass die meisten sich für eine Fachoberschule entscheiden", sagt sie.

Angela Richter von der Benedictus-Realschule in Tutzing berichtet, dass von den 66 angetretenen Schülern 65 die Prüfung erfolgreich bestanden haben und 14 einen Einserschnitt erreichten. Es sei ein verhältnismäßig kleiner, aber doch sehr erfolgreicher Jahrgang gewesen, lobt sie. Ein Großteil der Schüler wolle weiterlernen. Einige hätten Interesse, das reguläre Abitur zu machen, und sich für eine der gymnasialen Übergangsklassen angemeldet, andere wollten auf eine Fachoberschule.

Gauting, Realschule Absolventen

In Gauting haben 158 Realschüler ihren Abschluss gemacht.

(Foto: Georgine Treybal)

Auch Theresia Wilhelm, Schulleiterin der Liebfrauenschule Dießen, ist stolz auf ihren Abschlussjahrgang. Alle 89 Schülerinnen haben bestanden, etwa 20 Prozent haben mit einem Einserschnitt abgeschlossen. Was sie besonders freut, sind die guten Ergebnisse in Mathe. Eine Schülerin wird für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Etwa zwei Drittel der Schülerinnen der reinen Mädchenschule wollen später studieren, berichtet sie. Für Günter Morhard, Direktor der Wolfgang-Kubelka-Realschule für Knaben in Schondorf, ist das Jahr ebenfalls sehr gut gelaufen. Alle 90 Schüler bekommen ein gutes Zeugnis, 15 haben eine Eins vor dem Komma, ein Schüler hat sogar die Traumnote 1,0. Im Prinzip könnten alle weitermachen, meint er. "Es ist ja belegt, dass 50 Prozent der Studenten von einer FOS kommen", sagt er.