bedeckt München
vgwortpixel

Zweimal in Klinik:Bürgermeisterkandidat springt ab

Andechs Erling,  BGM Kandidat Stefan Diebl

Aus gesundheitlichen Gründen will Stefan Diebl nicht mehr als Bürgermeister in Andechs kandidieren.

(Foto: Georgine Treybal)

Unter der Führung des parteilosen Stefan Diebl sollte in Andechs das erste schwarz-grüne Bündnis im Landkreis entstehen. Nach zwei plötzlichen Krankenhausaufenthalten muss er passen.

Es war eine ungewöhnliche Kandidatur. CSU und Grüne in Andechs hatten sich auf einen gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten verständigt: Der Pressesprecher des Landratsamts, Stefan Diebl, wollte als Parteifreier, aber mit Unterstützung beider Ortsverbände, den Chefsessel im Rathaus erobern. Aus gesundheitlichen Gründen hat der 50-Jährige nun aber seine Bewerbung um das Amt des Bürgermeisters für die Gemeinde Andechs zurückgezogen.

"Nach zwei plötzlichen Krankenhausaufenthalten in den vergangenen Tagen und intensiven Gesprächen mit meinen Ärzten und meiner Familie, ist mir die Fortführung des Wahlkampfes krankheitsbedingt nicht mehr möglich", teilte Diebl in einer Erklärung mit.

CSU und Grüne waren offenbar nur wenige Stunden zuvor von der Entscheidung Diebls informiert worden: "Wir sind bestürzt und wünschen ihm gute Besserung", sagte etwa der Vizelandrat und Andechser Gemeinderat Georg Scheitz (CSU). "Wir werden jetzt intensiv überlegen, wie es weitergeht." Nach Diebls Rückzug ist Robert Klier (Bürgergruppe) der einzige Kandidat in Andechs, der sich um die Nachfolge der amtierenden Bürgermeisterin Anna Elisabeth Neppel bewirbt.

Erstes schwarz-grünes Bündnis im Landkreis

Andechs

Erstes schwarz-grünes Bündnis im Landkreis

Ortsvorstände unterstützen Stefan Diebl als Bürgermeisterkandidaten   Von Michael Berzl