bedeckt München
vgwortpixel

Andechs:Schönheitskur für Dorfplatz

Andechs: Sitzbank am Dorfbrunnen

Markus Schmolz (mit Tochter Layla) und Johann Albrecht (von links) feiern die Einweihung der neuen Sitzbank mit ersten Gästen.

(Foto: Nila Thiel)

Den neuen Bänken in Erling sollen bald Brunnenarbeiten folgen

Als junger Bursche hat Gemeinderat Johann Albrecht gerne mal einen Stopp am Erlinger Dorfplatz eingelegt. "Das war die gute Stube von Erling," erzählt der 44-Jährige. "Die Jugend traf sich dort. Es war ein Ort zum Sehen und Gesehen werden". Damit das auch in Zukunft wieder so ist, unternehmen die Erlinger Einiges, um den Platz an der Kreuzung Andechser-/Herrschinger Straße attraktiv zu machen. Als erste Maßnahme wurden nun die Bänke rund um den alten Brunnen erneuert. Damit das Halbrund lange schön bleibt, wurde beim Material nicht gespart sondern auf robuste Eiche zurückgegriffen. Gesponsort wurde die Sitzgelegenheit aus Spenden für die Andechser Lebende Krippe.

Gemeinderat Johann Albrecht und der vor einigen Jahren nach Erling gezogene Markus Schmolz erklärten sich bereit, die Renovierung ehrenamtlich auszuführen. "Markus als Schreinermeister hat das Holz bearbeitete und hergerichtet", erzählt Albrecht. "In einer zweitägigen Aktion vor ein paar Wochen ging das Ganze über die Bühne." Die beiden Erlinger sind ein eingespieltes Team. Auch bei der Errichtung des Kinderspielplatzes am Sonnenanger haben sie gemeinsam angegriffen. Am Dienstagabend wurden die neuen Bänke offiziell eingeweiht. Dazu kamen nicht nur Albrecht und Schmolz zum Probesitzen sondern auch die Organisatoren des alljährlichen Christkindlmarktes.

Auch der Brunnentrog, der heute eher einer Gartenamphore gleicht, soll modernisiert werden. Robert Klier, Lehrer an der Fachschule für Bautechnik in München und Bürgermeisterkandidat der Bürgergruppe (BG), hat mit seinen Schülern ein modernes Gefäß aus Beton gegossen, das demnächst in die gute Stube Erlings ziehen wird.