bedeckt München
vgwortpixel

Spiritualität:Amma umarmt wieder Tausende am Starnberger See

Amma umarmt ihre Anhänger; Guru-Frau Amma auf Gut Biberkor

Die 66-jährige Amma kommt zum zweiten Mal nach Biberkor.

(Foto: Franz X. Fuchs)

Die Inderin kehrt nach Berg zurück, um für Toleranz und Engagement zu werben. Etwa 2500 Besucher werden erwartet.

Amma kehrt nach Berg zurück: Im vergangenen Jahr hat sie Tausende in der Montessori-Akademie in Biberkor umarmt, an diesem Dienstag und am Mittwoch erwarten die Veranstalter erneut mehr als 2500 Menschen. Mata Amritanandamayi, wie die Inderin eigentlich heißt, will mit ihren Umarmungen zu mehr Toleranz und sozialem Engagement inspirieren. Amma ist seit Jahrzehnten unterwegs. Bei ihrer diesjährigen Europatour besucht sie außer Berg zehn weitere Städte, insgesamt werden 120 000 Besucher erwartet.

Zu den Umarmungen lädt Amma in Biberkor an beiden Tagen jeweils von 10 bis 16 Uhr sowie am Dienstag von 19.30 Uhr bis etwa 2 Uhr nachts, am Mittwoch beginnt das Abendprogramm bereits um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wer von Amma umarmt werden will, braucht jedoch eines der kostenlosen Tickets, die morgens und abends jeweils 75 Minuten vor Beginn des Programms ausgegeben werden. Parkplätze am Laurentiweg kosten fünf Euro.

Zum Programm gehören auch Vorträge, Meditationen und spirituelle Musik von indischen Mönchen. Etwa 320 Mitglieder aus Ammas Team organisieren die Veranstaltung zusammen mit etwa 250 ehrenamtlichen Helfern.

Süddeutsche Zeitung Starnberg Seid umschlungen

Großveranstaltung auf Gut Biberkor

Seid umschlungen

Tausende Menschen pilgern zur Montessori-Schule auf Gut Biberkor, um der 64-jährigen Amma zu huldigen, die in Indien eine Hilfsorganisation gegründet hat und mit Umarmungen Frieden in die Welt bringen will.   Von Michael Berzl