Aktion zur Bundestagswahl:Jugendlichen eine Stimme geben

Bei der U18-Wahl dürfen Minderjährige abstimmen

Kinder und Jugendliche dürfen auch abstimmen - und zwar bei der U18-Bundestagswahl, die in dieser Woche auch in Starnberg, Gauting, Herrsching, Tutzing und Utting läuft. Der Bayerische Jugendring, der die deutschlandweite Veranstaltung koordiniert, fordert seit 2005 das Wahlrecht für Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr. Mit der Aktion soll jungen Menschen mehr Gehör verschafft werden. Claus Piesch, Vorsitzender des Kreisjugendrings in Starnberg, hofft darauf, dass zum Schulbeginn auch noch einige Schulen im Landkreis die Aktion kurzfristig unterstützen, indem sie ein Wahllokal bei sich anmelden.

652 davon gibt es bislang in Bayern, dort können Kinder und Jugendliche unabhängig von Nationalität und Wohnort bis Freitag, 17. September, um 18 Uhr ihre Stimme abgeben. Die Ergebnisse sollen bis zum 19. September veröffentlicht werden.

In Starnberg öffnet die Wahlkabine im Jugendtreff Nepomuk am Mittwoch und Donnerstag jeweils von 14 bis 20 Uhr und am Freitag von 12 bis 18 Uhr. Im Jugendzentrum Gauting stehen die Urnen am 17. September von 13 bis 18 Uhr bereit. Im Herrschinger "Stellwerk" ist die Stimmabgabe bereits von Dienstag an die ganze Woche lang möglich. Bis einschließlich Donnerstag, 16. September, kann dort von 14 bis 19 Uhr und am Freitag von 12 bis 18 Uhr gewählt werden. An diesem Dienstag macht am Ammersee außerdem ein mobiles Wahllokal in Utting vor dem Rathaus Halt. In der Eduard-Thöny-Straße 1 kann von 15 bis 17 Uhr an der U18-Wahl teilgenommen werden.

© SZ vom 14.09.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB