Aktion in Gilching Alte Handys abgeben für soziale Projekte

Die Kolpingsfamilie Gilching sammelt bis 14. April alte Handys. Die gespendeten Handys werden recycelt, um wertvolle Rohstoffe zu gewinnen. Die lokale Kolpingsfamilie unterstützt damit die bundesweite Handy-Spendenaktion des Deutschen Kolpingwerks in Kooperation mit Missio München und Aachen. Der Erlös kommt Hilfsprojekten im Kongo zugute und soll einen Beitrag leisten, um Fluchtursachen zu bekämpfen.

Wie die Kolpingsfamilie Gilching mitteilt, sind in Handys und Smartphones Rohstoffe verbaut, die Arbeiter im Kongo unter oft menschenunwürdigen Bedingungen abbauen. Viele seien deshalb auf der Flucht oder versuchten zu fliehen. Gemeinsam mit dem Handy-Rücknahmesystem "Mobile Box" der Kölner Firma "Schumacher, von Pidoll GbR" sollen defekte Geräte für den Wiederverkauf aufbereitet werden oder die Rohstoffe fachgerecht recycelt werden. Abgabemöglichkeiten sind im Infocenter der Gemeinde, Rathausplatz 1, zu den Öffnungszeiten, im Aktivpark Gilching, Carl-Benz-Straße 5, in den Apotheken St. Vitus, Römerstraße 26, St. Sebastian, Römerstraße 52 und VitaPlus, Pollinger Straße 21 sowie in den Gottesdiensten am 6., 7., 13. und 14. April in den drei katholischen Kirchen St. Vitus, St. Nikolaus und St. Sebastian.

Weitere Informationen unter www.kolping-gilching.de.