bedeckt München 16°

Gastronomie:Sternekoch Karl Ederer ist zurück am Herd

Wirtshaus "Zur Schwalbe" in München, 2015

Karl Ederer übernimmt wieder ein Wirtshaus in München.

(Foto: Robert Haas)

Im März eröffnet er ein Lokal an der Lindwurmstraße. Dort soll es "Heimatfood" geben, ganz ohne Pipette und Pinzette.

Der Starkoch Karl Ederer eröffnet wieder ein Restaurant in München. Bereits im März soll das neue Lokal an der Lindwurmstraße aufmachen. Ederer hatte zuletzt die Augustiner-Wirtschaft Zur Schwalbe auf der Schwanthalerhöhe betrieben, das Lokal aber Ende Dezember 2017 abgegeben. Nun soll es eine Neuauflage seines Restaurants Ederer geben. Vom Konzept her ist wieder eine "einfache, schnörkellose Küche mit regionalen und saisonalen Zutaten" geplant, auf gehobenem Niveau. Mit dabei ist tageweise auch Michel Dupuis, ehemals Ederers Sommelier im Restaurant Glockenbach, wo Ederer im Jahr 1995 einen Michelin-Stern errang.

Stehen wird das neue Restaurant an der Ecke Lindwurm-/Hermann-Schmid-Straße; das Haus - bisher eine Stadtteilkneipe mit Café - wird derzeit umgebaut und renoviert. Innen ist Platz für 30 Personen, außerdem hat es eine Terrasse, auf der noch einmal 40 Gäste Platz haben. Ederer sagt: "Bei mir wird es eine handwerkliche Küche geben, ich koche die immer nach der Jahreszeit, ohne Pipette und Pinzette." Ederer will damit auch das Publikum aus den vielen Kanzleien und Büros rund um den Bavariaring ansprechen. Die Mittagsgerichte sollen zwischen 10 und 15 Euro kosten, wie er sagt.

Restaurants in München Das ist die erste Küchenchefin eines Münchner Sternerestaurants
Gastronomie

Das ist die erste Küchenchefin eines Münchner Sternerestaurants

Maike Menzel wollte schon immer Köchin werden. Vor eineinhalb Jahren fing sie im Restaurant Schwarzreiter im Hotel Vier Jahreszeiten an - und stieg schnell auf.   Von Franz Kotteder

Nachdem er in der Schwalbe aufgehört hatte, hatte Ederer ein Jahr Pause eingelegt. "Aber jetzt habe ich die Rente hinter mir", sagt er. Er habe Lust, wieder ein Lokal zu führen. Der 63-Jährige begann seine Karriere im Tantris von Eckart Witzigmann und war später auch Sous-Chef in dessen Drei-Sterne-Restaurant Aubergine. 1983 eröffnete er das Glockenbach, wo er den ersehnten Stern bekam, und 1993 zusätzlich das Schweinsbräu in Gut Herrmannsdorf. Später führte er 14 Jahre lang sein Restaurant Ederer in den Fünf Höfen. Dort entwickelte er auch sein "Heimatfood"-Konzept, das vor allem auf regionale Erzeugnisse setzt.

2014 schloss der Koch das Gourmetrestaurant - die Miete war ihm zu hoch. Die Wiederauferstehung des Restaurants Ederer an der Lindwurmstraße wird offiziell am Sonntag im Rahmen der Fernsehshow "Kitchen impossible" auf dem Privatsender Vox verkündet. Ederers Schüler Ali Güngörmüs hat dort Tim Mälzer zu Gast und schickt den TV-Koch zu seinem ehemaligen Chef, um ein Schwammerlragout zu kochen. Bei dieser Gelegenheit darf Ederer seine neuen Pläne verkünden.