bedeckt München 25°

Stadtteilprojekt:Magnet für Kunden

Die Truderinger Straße wird umgebaut zu lebendiger Einkaufsstraße

Das Städtebauförderungsprojekt Aktive Zentren soll dafür sorgen, dass die Truderinger Straße in Straßtrudering eine attraktive und lebendige Einkaufsstraße, ein Magnet für Kunden und Flaneure wird. Dieses Ziel zu verfolgen, war nicht einfach, denn es gibt eine Menge Anlieger, Geschäftsleute, Interessen. Ein Diskussionsprozess war nötig, der gut vorbereitet und geduldig moderiert werden musste. Das war seit 2010 die Hauptaufgabe des Stadtteilmanagements. Nun endlich steht der Umbau zwischen Bajuwarenstraße und Schmuckerweg bevor, doch auch die Bauphase soll im Stadtteilladen an der Truderinger Straße 302 noch professionell mit einem Marketingkonzept begleitet werden.

Dort gibt es nun einen zweifachen Wechsel: Selma März, die das Projekt von Beginn an begleitet hat, anfangs noch unter ihrem Mädchennamen Selma Last, verlässt die Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung MGS, die die Federführung bei dieser Maßnahme innehat, und Christoph Heidenhain, seit 2016 im Ortskern tätig, wurde für die Grünen in den Bezirksausschuss Trudering-Riem gewählt. Er hatte bereits im Wahlkampf signalisiert, dass er wegen möglicher Interessenkollisionen gehen werde, falls er den Sprung ins Gremium schafft. Heidenhain verstärkt künftig das Team im neuen Sanierungsgebiet Neuperlach. Doch Katharina Fetzer, ebenfalls erfahrene Truderinger Stadtteilmanagerin, ist aus der Elternzeit zurückgekehrt und hat die Leitung bereits übernommen. Hinzu kommt nun Florian Mayr, auch kein Unbekannter im Sanierungsgebiet, sammelte er doch seine ersten Erfahrungen im Stadtteilmanagement Trudering.

Die scheidende Selma März hat nicht nur die Projektgruppe der Aktiven Zentren Trudering aufgebaut, sondern auch den Gewerbe- und Eigentümerverband GEVT. Zudem war sie auch beteiligt bei der Bildung des Nachhaltigkeitsnetzwerks "Trudering im Wandel", hat auch bei anderen Projekten mit dem Kulturzentrum kooperiert. Heidenhain war unter anderem beratendes Mitglied der Jury, die 2018 einstimmig den Gestaltungsentwurf für den neuen Ortskern kürte.

Das Stadtteilmanagement ist unter der Telefonnummer 452 407 46 oder per E-Mail unter info@aktive-zentren-trudering.de erreichbar.

© SZ vom 15.05.2020 / re

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite