bedeckt München 17°

Stadtratsbeschluss:Der Tunnel durch den Englischen Garten kommt

Auf dem Tunnel wäre Platz für Fußgänger, Radler - und Natur.

(Foto: Architekturbüro Grub + Lejeune)
  • Der Münchner Stadtrat hat den Weg für einen Tunnel unter dem Englischen Garten freigemacht: Er beschloss das Projekt ohne Gegenstimme.
  • Im Jahr 2023 könnte der Bau des Tunnels beginnen, er soll voraussichtlich viereinhalb Jahre dauern.

Der Münchner Stadtrat hat sich für einen Tunnel unter dem Englischen Garten ausgesprochen. Er stimmte am Vormittag ohne Gegenstimme für das Projekt. Ein rund 390 Meter langer Tunnel soll nach der nun beschlossenen Variante den Verkehr auf dem zentralen Mittleren Ring auf sechs Spuren unter dem Park durchleiten, teilte das Planungsreferat mit.

Bei dem Tunnel geht es um die Wiedervereinigung einer der weltweit größten innerstädtischen Parkanlagen. Der Isarring, Teil des Mittleren Rings, zerschneidet den Englischen Garten in zwei Hälften. Mit dem Tunnel würde somit der Park als grüne Lunge Münchens wiedervereint - und zugleich ein erhebliches Verkehrsproblem gelöst: Der Streckenabschnitt ist eine berüchtigte Staustelle, die die Stadt beseitigen muss. Die Verkehrssituation im Umfeld der Dietlindenstraße und der Ifflandstraße soll durch den Tunnel verbessert werden.

Eine oberirdische Verbreiterung der Straße käme allerdings nicht in Frage. Dagegen spreche dem Planungsreferat zu Folge Denkmal- und Naturschutz. Deshalb also der Tunnel.

Die Kosten werden auf 125 Millionen Euro geschätzt. Im vergangenen Jahr hatte der Freistaat zugesagt, den Tunnelbau mit 35 Millionen Euro zu unterstützen, und damit ein wichtiges Signal gegeben.

Bis der Verkehr unter dem Park rollen kann, werden aber noch Jahre vergehen. Ein Baubeginn werde für das Jahr 2023 als realistisch angesehen, heißt es beim Planungsreferat. Bis zur Verkehrsfreigabe sei dann mit einer Gesamtbauzeit von etwa viereinhalb Jahren zu rechnen.

Englischer Garten So sollen die Autos auf dem Mittleren Ring unter der Erde verschwinden

Bauprojekt

So sollen die Autos auf dem Mittleren Ring unter der Erde verschwinden

Jahrelang war es nur ein grüner Traum, jetzt macht der Stadtrat ernst: In zehn Jahren soll der Tunnel unter dem Englischen Garten fertig sein.   Von Alfred Dürr und Stefan Mühleisen