bedeckt München 15°

Stadtbibliothek:Drei Episoden zum NSU

Die Morde des Nationalsozialistischen Untergrunds, kurz NSU, und der Prozess, der die Verbrechen aufklären und die Täter zur Rechenschaft ziehen sollte. Wie unter einem Brennglas wurden Risse sichtbar in der Gesellschaft der Bundesrepublik. Sind es nur feine Haarrisse, oder wächst sich da etwas aus, das irgendwann nicht mehr unter Kontrolle zu bringen ist? "Bruchlinien - Drei Episoden zum NSU" nennt die Berliner Zeichnerin Paula Bulling ihre Arbeit. Ein rund 40-minütiges Gespräch zwischen Bulling, ihrer Verlegerin Anne König und Moderatorin Barbara Yelin ist am Dienstag, 7. Juli, in der digitalen Ausgabe der Comic Bar auf dem Youtube-Kanal der Münchner Stadtbibliothek zu sehen. In ihren Zeichnungen konzentriert sich Bulling auf drei Frauen: auf eine NSU-Unterstützerin, die ihre Krankenversicherungskarte immer wieder an Beate Zschäpe ausgeliehen hat, eine Mitarbeiterin des Verfassungsschutzes, die Akten über V-Männer vernichtete, nachdem der NSU aufgeflogen war und auf die Tochter eines Mordopfers, die während des Prozesses von Gesinnungsgenossen der Angeklagten bedroht wurde.

© SZ vom 04.07.2020 / czg

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite