bedeckt München 13°

Volleyball:Harter Auftakt

Lohhofs Zweitliga-Volleyballerinnen fahren neu formiert nach Sachsen. Dort ewarten sie zwei schwere Spiele in Grimma und beim VC Olympia Dresden - jenen beiden Teams, die beim Saisonabbruch im März an der Tabellenspitze standen.

Lohhofs Volleyballerinnen starten an diesem Wochenende mit ihren neuen Trainerinnen Elena Kiesling und Claudia Mürle sowie einem deutlich veränderten Kader in die kommende Zweitligasaison. Auf dem Programm stehen zwei schwere Auswärtsspiele in Grimma (Samstag, 18 Uhr) und beim VC Olympia Dresden (Sonntag, 14 Uhr), jenen beiden Teams, die beim Saisonabbruch im März an der Tabellenspitze standen. In Elisabeth Kettenbach hat den SVL eine Schlüsselspielerin verlassen, die 19-Jährige spielt künftig beim Erstligisten Nawaro Straubing zu. Dafür kehrt Mona Boyer (geborene Elwassimy) nach fast einem Jahrzehnt in der ersten Liga bei Allianz Stuttgart, den Roten Raben Vilsbiburg und dem Köpenicker SC zu ihrem Jugendverein zurück. Aus der zweiten Mannschaft rücken die Talente Joana Hurler (Diagonal), Lena Müller (Außenangriff) und Maxima Wiesmüller (Mittelblock) in den Bundesligakader. Tabea Schwarz (Außenangriff) kehrt nach zwei Jahren in den USA ebenfalls zum SV Lohhof zurück. Laura Gentner, Theresa Schieder und Lisa Veronika Brandmeier stehen nur noch als Stand-by-Spielerinnen zur Verfügung. Das erste Heimspiel Lohhofs findet am 27. September gegen Waldgirmes statt. Einen Tag vorher startet Lokalrivale Planegg-Krailling bei den Roten Raben Vilsbiburg II in die Saison.

© SZ vom 19.09.2020 / sewi

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite