Turnen Dauser wechselt

Das Bundesliga-Finale wird zum Hachinger Klassentreffen

Die Turner des TSV Unterhaching haben halbwegs ungefährdet den Verbleib in der zweiten Liga geschafft, mit dem Finale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft am Wochenende hatten sie also nichts zu tun - und doch blickte Abteilungsleiter Oskar Paulicks mit ganz besonderem Interesse nach Ludwigsburg. Denn gleich drei ehemalige Hachinger nahmen dort teil: die beiden Olympiateilnehmer Marcel Nguyen und Lukas Dauser für den neuen deutschen Meister KTV Straubenhardt, und Felix Remuta, vor einem Jahr noch Topscorer der Hachinger im Team Exquisa Oberbayern, für die unterlegene TG Saar. Am Tag nach diesem munteren Klassentreffen gab Dauser allerdings seinen Abschied vom Serienmeister bekannt. Der 23-Jährige aus Glonn (Landkreis Ebersberg) wird nächste Saison zur KTV Obere Lahn wechseln. Die hatte das Ligafinale mit einigem Pech um nur einen Scorepunkt verpasst. Oskar Paulicks wird Dauser damit garantiert weiterhin rege im Blick behalten, denn auch für die KTV Obere Lahn startet neben Olympiasieger Fabian Hambüchen ein Turner aus Unterhaching - Paulicks Sohn Jakob.

Für Felix Remuta, 18, hatte das Ligafinale einen ganz besonderen Reiz: Gleich an drei Geräten trat er gegen Marcel Nguyen an. Am Boden und an den Ringen setzte sich der Olympiazweite von 2012 durch, am Sprung aber knöpfte der Teenager Remuta seinem erklärten Vorbild Nguyen einen Punkt ab.