bedeckt München 16°
vgwortpixel

Testspiel:Einzug der neuen Mieter

Türkgücü München trägt sein erstes Heimspiel im Grünwalder Stadion aus und unterliegt den Amateuren des FC Bayern.

Fußball, Regionalliga Bayern, 3. Liga, Testspiel Türkgücü München - FC Bayern München II Amateure Im Bild das erste Tor
(Foto: Markus Fischer/imago images/Passion2Press)

Die Spieler von Türkgücü München kennen sich im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße noch nicht ganz so gut aus wie der "Gast" am Sonntagnachmittag, der FC Bayern München II. Für den Regionalliga-Spitzenreiter bedeutete das Testspiel nicht weniger als die Begutachtung der neuen Heimat, die er jahrelang herbeigesehnt hatte. Dort wird Türkgücü mindestens bis zum Saisonende die Heimspiele austragen - und in der kommenden Saison, so der Plan, nicht nur im Auswärtsspiel gegen Bayern II und 1860 wieder hier spielen. Das erste Tor für den neuen Mieter gelang dem Abwehrspieler Furkan Zorba; als Sieger ging allerdings die U23 des Rekordmeisters zurück in die Kabine, die jungen Bayern gewannen 3:1 (2:0). Für Türkgücü stand erstmals auch Winter-Zugang Sercan Sararer im Aufgebot, der 30-jährige ehemalige Bundesligaspieler kam in der zweiten Halbzeit zum Einsatz. Bei den Bayern fehlten erwartungsgemäß einige Jungprofis, die mit dem Bundesliga-Kader nach Berlin gereist waren.

Fußball, Regionalliga Bayern, 3. Liga, Testspiel Türkgücü München - FC Bayern München II Amateure Im Bild Fiete ARP (FC
(Foto: Markus Fischer/imago images/Passion2Press)

Dafür stand Jann-Fiete Arp (im Bild rechts) erstmals wieder auf dem Rasen, um Spielpraxis zu sammeln - der 20-jährige Angreifer fehlte wegen zweier Verletzungen seit September. Arp vergab beim Stande von 0:0 die größte Chance zur Führung, als er nach Vorlage von Timo Kern an Türkgücüs Keeper Franco Flückiger scheiterte. Wenig später machte es Oliver Batista-Meier besser und verwandelte zur Führung (36.), Angelo Stiller legte nur eine Minute später mit einem sehenswerten Lupfer nach (37.). Die Führung war verdient, als aber Kern nach einem Foul an Batista-Meier per Foulelfmeter auf 3:0 erhöhte (49.), fiel sie ein wenig zu hoch aus. Das 1:3 erzielte Zorba dann aber eher zufällig, nach einem Eckball fiel ihm der Ball glücklich vor die Füße (62.). "Ich bin besonders mit der ersten Halbzeit zufrieden, obwohl wir mehr Tore hätten machen können", sagte Bayerns Trainer Sebastian Hoeneß, "jetzt geht unser Fokus Richtung Uerdingen." Während die Bayern am kommenden Sonntag beim KFC wieder in den Ligabetrieb starten, geht für Türkgücü der Fokus erst einmal Richtung Türkei und Spanien: Vor dem Spiel beim FC Augsburg II Anfang März stehen nämlich sogar noch zwei Trainingslager auf dem Programm.

© SZ vom 20.01.2020
Zur SZ-Startseite