bedeckt München 15°

Tennis:Saisonziel in Sicht

MTTC Iphitos behauptet Rang zwei in der Herren-30-Bundesliga

Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel hat der MTTC Iphitos seinen zweiten Platz in der Herren-30-Bundesliga verteidigt. Am Samstag gewannen die Münchner beim SC SaFo Frankfurt 6:3 und behaupten damit zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde einen der beiden Ränge, die zur Teilnahme an der Endrunde um die deutsche Tennismeisterschaft berechtigen. Der Finaleinzug ist in dieser Spielzeit das Ziel des MTTC, nachdem er im vergangenen Jahr im Halbfinale ausgeschieden war. In Frankfurt führte der Klub nach den Einzeln durch Siege von Lars Uebel, Benedikt Dorsch, Björn Krenzer und Uli Kiendl 4:2, ehe er in den anschließenden Doppeln von der verletzungsbedingten Aufgabe eines Frankfurter Duos profitierte. Auch die restlichen beiden Doppel wurde aufgrund von Verletzungen nicht mehr ausgespielt. "Wir haben nun eine sehr gute Ausgangsposition und wollen den zweiten Platz bis zum Saisonende nicht mehr hergeben", sagte MTTC-Mannschaftsführer Fabian Ziemer.

Den Titel strebt der TC Großhesselohe als Aufsteiger natürlich nicht an. "Der Klassenverbleib ist das Höchste der Gefühle für uns", sagt Cheftrainer Marc Senkbeil, der auch am Sonntag beim Tabellenführer ST Lohfelden mitspielte. Er verlor wie alle seine Teamkollegen sein Einzel. Am Ende hatte Großhesselohe mit 1:8 das Nachsehen. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen liegt der Klub im Mittelfeld und hat beste Chancen, sein Saisonziel zu erreichen. "Es sieht ganz gut aus", sagte Senkbeil. Lohfelden ist der große Favorit in der Südgruppe und hatte auch Iphitos 8:1 besiegt.