Tennis Boris Becker in Ismaning

Der neue "Head of Men's Tennis" des DTB besucht das Challenger-Turnier, um den deutschen Nachwuchs zu beobachten.

Von Gerald Kleffmann

Der Bayerische Tennis-Verband (BTV) hat in den kommenden Wochen mehr als sonst zu tun, in einer Art Jahresendspurt stehen diverse Profiturniere unterhalb der ATP Tour an. An diesem Sonntag (bis 15. Oktober) beginnen die Daikin Open, die Veranstaltung ist mit 15 000 Dollar Preisgeld dotiert und wird praktischerweise im BTV-Leistungszentrum in Oberhaching, der Tennis-Base, zum dritten Mal abgehalten. Im Anschluss an das ITF-Future-Event folgt ein hochrangigeres Challenger beim TC Ismaning. Bei der Wolffkran Open (14. bis 22. Oktober) werden 43 000 Dollar ausgeschüttet. Dustin Brown aus Winsen an der Aller, der 2015 in Wimbledon den Spanier Rafael Nadal besiegte, wird wohl die Nummer eins der Setzliste sein, auch Base-Spieler wie Yannick Hanfmann, Maximilian Marterer und Matthias Bachinger haben gemeldet. Für das größte Interesse dürfte ein Termin abseits der Plätze sorgen. Am Dienstag, 17. Oktober, wird Boris Becker in seiner Funktion als neuer Head of Men's Tennis des Deutschen Tennis-Bundes um 11 Uhr in Ismaning an einer Podiumsdiskussion teilnehmen. Der 49-Jährige will sich zwei Tage lang den deutschen Nachwuchs ansehen.