bedeckt München
vgwortpixel

SZ-Rubrik "Formsache":Der Sport als Notenheber

Nina "Fiva" Sonnenberg

Nina Sonnenberg, 40, rappt seit 20 Jahren als „Fiva“. Nach zwei ausverkauften Tour- und Festivalsaisons mit der Jazzrausch BigBand erscheint zum Jubiläum an diesem Freitag „Nina“, das neue Album der Giesingerin.

(Foto: Daniel Dückminor/oh)

Sprachbegabte Ballerina: Die Giesinger Rapperin Nina Sonnenberg alias "Fiva".

SZ: Sport ist ...

Nina "Fiva" Sonnenberg: ... hoch psychologisch.

Ihr aktueller Fitnesszustand?

Kann mich nicht beklagen (mach ich aber trotzdem dauernd).

Felgaufschwung oder Einkehrschwung?

Am besten abwechselnd. Das eine bedingt oft das andere.

Sportunterricht war für Sie?

Notendurchschnittshebend.

Ihr persönlicher Rekord?

365 Tage täglich Yoga.

Stadion oder Fernsehsportler?

Stadion.

Bayern oder Sechzig?

Ich wohne in Giesing.

Ihr ewiges Sport-Idol?

Steffi Graf.

Ein prägendes Erlebnis?

16 Jahre klassisches Ballett. Danach weiß man, was der Körper bereit ist zu verzeihen.

In welcher Disziplin wären Sie Olympiasieger?

Gibt's schon irgendwas mit Reden?

Mit welcher Sportlerin/welchem Sportler würden Sie gerne das Trikot tauschen?

Johanna Elsig von Turbine Potsdam.

Unter der Rubrik "Formsache" fragt die SZ jede Woche Menschen nach ihrer Affinität zum Sport. Künstler, Politiker, Wirtschaftskapitäne - bloß keine Sportler. Wäre ja langweilig.