bedeckt München 22°
vgwortpixel

Sport:45 Jahre

nach der Eröffnung der Olympischen Spiele verkündet die Müncher Sportjugend, dass sie nächster Gastgeber der Städteolympiade sein wird. Das ist eine Art Ost-West-Gipfel, der nach der Wiedervereinigung entstand.

ist der Eröffnungstag der Olympischen Spiele 1972 in München her, an diesem Samstag auf den Tag genau. Ganz bewusst hat sich die Münchner Sportjugend dieses Datum ausgesucht, um mitzuteilen, dass sie zum dritten Mal Gastgeber der Städteolympiade sein wird. Etwa 700 Jugendliche werden dazu erwartet, allerdings erst von 4. bis 6. Mai 2018. Die Münchner Sportjugend ist der Dachverband aller Münchner Sportvereine und Fachverbände, die Kinder- und Jugendsport anbieten, und die Städteolympiade, nun ja: ist eine Art Ost-West-Gipfel, der alle zwei Jahre stattfindet und anlässlich der Wiedervereinigung 1990 ins Leben gerufen wurde. Frankfurt am Main zählt zu den neun teilnehmenden Städten, Nürnberg, Stuttgart, Dresden, Leipzig, Halle an der Saale. Jede Stadt entsendet 72 Zwölf- bis 14-Jährige, die noch keinem Landeskader angehören dürfen. Ausgetragen werden Judo, Tischtennis, Fußball-Mixed, Streetball und Feldhandball.