bedeckt München 13°

Nachruf:Trauer um Turnvater Richard Hörle

Richard Hörle, Nachruf, verstorben, schwarz-weiß

Sie nannten ihn "Trainerlegende“: Unterhachings langjähriger Turntrainer Richard Hörle ist im Alter von 78 Jahren gestorben.

(Foto: Claus Schunk)

Er war Entdecker und Förderer erfolgreicher Hachinger Turner wie Marcel Nguyen, doch es ging ihm niemals nur um Leistung.

"Er brannte bis zum Schluss für seinen geliebten Turnsport." Das schreibt Oskar Paulicks, Leiter der erfolgreichen Unterhachinger Turner, über den langjährigen Trainer Richard Hörle. "Trainerlegende" nannten sie ihn, er war eine Art Turnvater, Entdecker und Förderer von Ausnahmekönnern wie Marcel Nguyen, der bei Olympia 2012 zweimal Silber gewann. Versehen mit einem untrüglichen Gespür für Talente, der Begabung, sie zu formen, und der Klugheit, sie in die Obhut der Landestrainer weiterzureichen, wenn die Zeit reif war. Hörle erfüllten die Erfolge seiner Jungs mit Stolz, trotzdem ging es ihm nie nur um Leistung, sondern um Freude, um Wertschätzung, um Bildung von Persönlichkeiten. Nach 45 Jahren im Verein wurde er 2019 zum Ehrenmitglied ernannt. "Mit ihm", so Paulicks, "verliert der bayerische und deutsche Turnsport eine der herausragendsten Trainerpersönlichkeiten im Nachwuchsleistungssport." In der Nacht auf Freitag ist Richard Hörle nach schwerer Krankheit gestorben. Im Dezember wäre er 79 Jahre alt geworden.

© SZ vom 12.10.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite