bedeckt München 22°
vgwortpixel

Hockey:"Unerklärlich"

MSC-Männer rutschen ab, Frauen feiern zweiten Saisonsieg

Das Wochenende lief für die Hockey-Teams des Münchner Sportclubs nicht wie erhofft. Während die Frauen beim Mannheimer HC 0:5 unterlagen, mit einem 2:1 beim Tabellenletzten Rüsselsheim aber immerhin den zweiten Saisonsieg in der ersten Liga feierten, teilten die Männer in der zweiten Liga Süd gleich zweimal die Punkte. Sie rutschten dadurch auf den dritten Tabellenplatz ab, zwei Zähler hinter dem Ersten Blau-Weiss Berlin. Das 1:1 beim Zweiten Frankfurt wäre für MSC-Kapitän Felix Greffenius zu verschmerzen gewesen, das 3:3 beim Letzten Limburg sei dagegen "eine Riesenenttäuschung, unerklärlich". Der MSC war durch Sebastian Kirschbaum (2.) und Michael Hummel (10.) in Führung gegangen, brachte den Ball bis auf das 3:2 von Florentin Burkhardt danach aber trotz zahlreicher Großchancen nicht mehr im Tor unter. "Das muss 10:0 ausgehen", schimpfte Greffenius. "Wir werden unzufrieden, weil wir überlegen sind, aber nicht treffen, und der Gegner feiert sich für jeden abgefangenen Ball." Es gelte nun, das Spiel möglichst schnell abzuhaken, "damit wir neun Punkte aus den nächsten drei Partien holen und nach der Hinrunde trotzdem Erster sind."