Fußball Klarheit in Pullach

Bayernliga-Spitzenreiter muss den Aufstieg endgültig abhaken

Noch ehe die Winterpause zu Ende ist, hat sich das Thema Aufstieg für den Fußball-Bayernligisten SV Pullach endgültig erledigt. Die ohnehin vage Hoffnung, künftig ins Grünwalder Stadion ausweichen zu können, ist von der Stadt München abschlägig beschieden worden. "Schade, die Hoffnung stirbt zuletzt", kommentierte Trainer Frank Schmöller, "aber die Nachricht hat hier niemanden wirklich überrascht und wird jetzt auch keinen aus den Schuhen hauen." Das Pullacher Stadion an der Gistlstraße erfüllt bekanntlich die Auflagen für den Regionalliga-Spielbetrieb nicht, schon in der Vorsaison hatte der Verein vergeblich nach Ausweichstätten gesucht. Hintergrund des neuerlichen Vorstoßes war die Hoffnung, dass durch das neue Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern Kapazitäten im Grünwalder Stadion frei werden. Das ist jedoch nicht der Fall. "Es ist vielleicht gar nicht so schlecht, dass wir jetzt Klarheit haben und nicht immer wieder zu diesem Thema befragt werden", findet Schmöller, "nun haben wir noch zwei Wochen Zeit, um nach vorne zu schauen - alles gut." Am ursprünglichen Ziel, den Meistertitel zu holen, ändere das nichts. Der SV Pullach führt die Tabelle noch immer ungeschlagen an.