Süddeutsche Zeitung

Frauenfußball-Bundesliga:Keinen Schuss zugelassen

Der FC Bayern München dominiert nach Belieben und gewinnt 5:0 gegen den SC Sand.

Da half auch kein Kaugummi mehr. Sascha Glass, Trainer des SC Sand, stand mit verschränkten Armen am Spielfeldrand, seine Miene wurde von Minute zu Minute grimmiger. Selbst sein Kaugummi, den er immer weiter zerbiss, konnte seinen Frust nicht lindern. Bei einer 0:5 (0:1)-Niederlage ist das auch durchaus verständlich. Der SC Sand hatte gegen das Frauenteam des FC Bayern München in der Partie am Sonntag keinerlei Chancen. Die Gäste dominierten das Spiel und ließen den Gegner nur höchst selten mal in ihre Hälfte eindringen.

Schon von Beginn an spielten die Bayern eine aggressive Verteidigung. Doch war die kaum nötig, da sie sowieso die meiste Zeit im Ballbesitz waren. Die erste gute Möglichkeit verwandelte Linda Dallmann in der zwölften Minute nach einer Flanke von Mandy Islacker (im Bild rechts). Dass dieses Spiel sich nicht so ausgeglichen gestalten würde wie die Partien der vergangenen Saison gegen Sand, war schon jetzt abzusehen. Trotz des Ballbesitzes schafften es die Bayern jedoch nicht, noch einen Treffer vor der Pause zu erzielen. Dallmann und Lina Magull überzeugten mit schnellen Dribblings nach vorne - sie nutzen die freien Räume im Mittelfeld. Und auch in den Zweikämpfen waren die Frauen aus Willstätt immer einen Schritt langsamer. Torschüsse ließen sie ganz vermissen. Die einzige Annäherung Richtung Tor erfolgte durch einen Sprint von Dina Blagojevic, deren Pass zu Ricarda Schaber am Strafraum jedoch im Aus landete.

Mit ungenauen Pässen von Sand ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter - nach vorne waren die Gastgeber zu schüchtern, in der Verteidigung meist zu langsam. So baute Islacker die Führung ihrer Mannschaft in der 60. Minute mit einem Schuss von der linken Seite aus. Nur acht Minuten später musste Jovana Damnjanovic (Zweite von rechts) nach Pass der eingewechselten Dominika Skorvankova nur den Fuß hinhalten, um den Ball über die Linie zu schieben. Die Bayern nahmen nun Tempo heraus, dominierten aber weiterhin die Partie. Erst in der 86. Minute fiel das 4:0 nach einem Konter und einem Schuss von Nicole Rolser, die nur fünf Minuten zuvor eingewechselt wurde. Von Seiten der Gastgeber war in der zweiten Hälfte des Spiels nichts mehr zu sehen, Torchancen hatte der SC Sand keine. Zum 5:0-Endstand traf in der 89. Minute erneut Islacker. Trainer Glass kaute nur noch ungläubig auf seinem Kaugummi.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4611002
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 23.09.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.