"Formsache" Aufgedreht von früh bis spät

Simone Faust, 37, ist der weibliche Teil der neuen "Frühaufdreher": Seit diesem Sommer moderiert sie von fünf bis neun die Morgenshow mit Philipp Kleininger und Sebastian Winkler auf Bayern 3. Abends spielt sie seit zwölf Jahren beim SV Laim Handball.

(Foto: Markus Konvalin/ BR)

Bayern-3-Moderatorin Simone Faustist ist nicht nur morgens aktiv.

SZ: Sport ist...

Simone Faust: ...die beste Möglichkeit, den Kopf frei zu bekommen und gleichzeitig was für seinen Körper zu tun!

Ihr aktueller Fitnesszustand?

Reicht noch für die Bezirksliga im Handball.

Felgaufschwung oder Einkehrschwung?

Eher mal ne Standwaage einfach so, zwischendurch. Der Einkehrschwung geht ja immer.

Sportunterricht war für Sie?

Immer ein großer Spaß, bis auf das Halbjahr Schwimmen... das war einfach nur furchtbar.

Ihr persönlicher Rekord?

Beim Triathlon in Roth in der Bayern-3-Staffel die Radlstrecke von 180 Kilometern in 5:56 Stunden geschafft zu haben. Da bin ich echt stolz drauf.

Stadion oder Fernsehsportler?

Gern beides.

Bayern oder Sechzig?

Weder noch. Ich bin heimlich Eintracht-Frankfurt-Fan.

Ihr ewiges Sport-Idol?

Oliver Roggisch (ehemaliger Handball-Nationalspieler, Weltmeister 2007; d. Red).

Ein prägendes Erlebnis?

Nach einer mehr als zweijährigen Handballpause und dem tollen Erfolgserlebnis beim Triathlon in Roth zum ersten Mal wieder ins Handballtraining zu gehen und mit Applaus und Umarmungen von den Mädels in der Halle begrüßt zu werden - so schöööön!

In welcher Disziplin wären Sie Olympiasieger?

Im "sich Gedanken machen".

Mit welcher Sportlerin/welchem Sportler würden Sie gerne das Trikot tauschen?

Im Großen und Ganzen find ich mein Trikot sehr in Ordnung.

Unter der Rubrik "Formsache" fragt die SZ jede Woche Menschen nach ihrer Affinität zum Sport. Künstler, Politiker, Wirtschaftskapitäne - bloß keine Sportler. Wäre ja langweilig.