bedeckt München 23°

Baseball:Mit Panzertape und Kabelbinder

Haars Baseballer gewinnen beide Spiele gegen die Ulm Falcons trotz massiver Verletzungssorgen - und verpflichten möglicherweise Pitcher Ryan Bollinger aus demn USA.

Zurzeit brauche er vor allem "Panzertape und Kabelbinder", sagt Paco Garcia. Da er Baseballtrainer ist und kein Handwerker, meint er das natürlich nur im übertragenen Sinn: Er weiß im Moment nicht so recht, wo er mit dem Improvisieren anfangen soll. Am vergangenen Samstag wurde dann die Verletztenliste der München-Haar Disciples schon beim Aufwärmen für die Partien gegen die Ulm Falcons noch länger, als Miguel Pineiro wegen Schmerzen im Arm diesen nicht mehr heben konnte. Während der ersten Partie kugelte sich David Wallace beim Versuch, im Rutschen eine Base zu erreichen, die Schulter aus. Christoph Ziegler befindet sich bereits in der Reha wegen einer Schulterverletzung, Richard Klijn hat sich die Hand gebrochen.

Es gibt allerdings auch gute Nachrichten. Die wichtigste: Trotz der für einen Baseball-Kader recht langen Verletztenliste gelangen den Disciples am Samstag gegen Ulm zwei Siege. Beide Start-Pitcher zeigten dabei gute Leistungen, auch wenn beide gegen einen Rückstand ankämpfen mussten. Sowohl der Tscheche Tomas Ondra in Spiel eins als auch Louis Cohen am späten Nachmittag sammelten jeweils zehn Strikeouts. Ondra habe zu Beginn seiner Partie wetterbedingt mit einem nassen Werferhügel zu kämpfen gehabt, danach habe er aber "sehr stark" gespielt, so Garcia. Den 5:2-Vorsprung in Spiel zwei brachte Lukas Steinlein souverän nach Hause, er spielte im Schlussinning fehlerfrei. Spiel eins endete 9:2 für Haar.

Das Problem der dezimierten Disciples ist der Spielplan. Trainer Garcia ärgert sich ein wenig darüber, dass schon am Mittwoch zwei Spiele gegen Tabellenführer Mainz anstehen, am kommenden Wochenende zwei Spiele gegen Regensburg. "Keine Bundesliga-Mannschaft ist dafür gebaut", sagt der 46-jährige US-Amerikaner. Und erst recht nicht, wenn so viele Schultern fehlen, die Verantwortung tragen können. Im Infield, also in der Abwehr zwischen den Bases, spielte am Samstag bis auf eine Ausnahme niemand, der für diese Position vorgesehen ist. Gleichzeitig hat Garcia aber seine Beziehungen spielen lassen und den 40-jährigen Carlos Holmann verpflichtet, der zwar kein Infielder ist, aber als ehemaliger Nationalspieler Nicaraguas viel Erfahrung mitbringt. Außerdem besteht zumindest eine kleine Hoffnung, den Pitcher-Kader noch weiter verbessern zu können: Ryan Bollinger, der beste Werfer der gesamten Bundesliga in der Saison 2017, stünde bereit, sobald er aus den USA eine Freigabe erhält - dort steht er derzeit bei den San Diego Padres unter Vertrag, hat aber Medienberichten zufolge nur geringe Chancen auf einen Profi-Einsatz. Disciples-Sportdirektor Christopher Howard bestätigt, dass auch schon andere deutsche Klubs bei Bollinger angefragt haben. Bollinger fühle sich aber in München so wohl, dass er nur für München spielen würde, so Howard. Es würde sich in seinem Fall um ein Paar besonders tragfähige Schultern handeln.