Baseball:Kalte Kariben

Baseball: Kritischer Standpunkt: Am Schlagmal gelang den Caribes (Jakob von Mosch) gegen Mainz kaum etwas.

Kritischer Standpunkt: Am Schlagmal gelang den Caribes (Jakob von Mosch) gegen Mainz kaum etwas.

(Foto: Claus Schunk)

Zweitligist München will sich in Mainz für Heimniederlagen rehabilitieren

Von Christoph Leischwitz

Endlich haben sie bei den München Caribes ihre neue Anzeigentafel einweihen können. Der Sand um die Bases war frisch aufgeschüttet, der Platz hübsch herausgeputzt. Statt Mitte April war es Ende Mai geworden, ehe der Baseball-Zweitligist am vergangenen Sonntagnachmittag endlich seine Heimpremiere am Oberwiesenfeld feiern konnte. Nur das, was dann am Ende auf der Anzeigetafel stand, war nicht gerade erfreulich.

Im ersten Spiel des Tages gegen die Mainz Athletics II war vieles einfach schlecht gelaufen. Gleich im ersten Inning begünstigten zwei grobe Abwehrschnitzer die schnelle 3:0-Führung für die Gäste, fortan liefen die Caribes dem Rückstand hinterher. Oder besser: Sie blieben zumeist stehen. Denn nur wenigen Spielern, es waren gerade einmal fünf, gelang der Lauf auf die erste Base, am Ende stand es 4:13. "Im zweiten Spiel waren wir deutlich besser", fand Spielertrainer Steve Walker.

Defensiv spielte sein Team da schon ein wenig konzentrierter, und offensiv konnte es die Partie in der Schlussphase zumindest noch einmal spannend machen. Als es schon 4:0 für Mainz stand, gelang Julio Capara der einzige Homerun für die Caribes an diesem Spieltag. Allerdings blieb es dann auch beim 2:4. "Eigentlich war unser Ziel, keinen Spieltag mit zwei Niederlagen zu bestreiten", sagt Walker. "Aber man hat gemerkt: Wir waren nicht heiß genug." Tabellenführer Mainz sei eben gut genug, um jeden Fehler bestrafen zu können. Insgesamt haben die Caribes nun erst zwei Spiele gewonnen und schon vier verloren.

Die innere Hitze, da ist sich Walker sicher, die werde schon noch kommen. "Wir haben viele erfahrene Spieler, uns fehlt lediglich der Rhythmus aus Training und Spielen", sagt er. Zu Beginn der Saison waren mehrere Partien ausgefallen, die Mainzer etwa hatten bis zum Wochenende schon acht Spiele bestritten, doppelt so viele wie die Caribes. Doch jetzt geht es Schlag auf Schlag: Schon an diesem Donnerstag finden die Rückspiele in Mainz statt. "Wir haben auch da wieder eine Chance", glaubt Spielertrainer Walker.

Zumindest schon mal wieder mitreisen wird Pitcher Francisco Riestra, der am Wochenende noch fehlte. Der Venezolaner hatte sich Anfang Mai bei den Partien in Heidenheim (2:12, 2:3) einen Finger gebrochen. Als Läufer hatte er mit einem Hechtsprung versucht, die nächste Base zu erreichen, und sich dort mit voller Wucht die Hand geprellt. Dabei brach ein Finger - wenigstens nicht an der rechten Wurfhand, doch Riestra soll sich noch schonen. "Vielleicht lassen wir ihn in Mainz zwei, drei Innings spielen", sagt Walker. Als Schlagmann allerdings wird Riestra erst am übernächsten Wochenende wieder zur Verfügung stehen.

Der Kader ist klein, der wichtigste Zugang verletzt, Walker selbst muss als Pitcher auch immer wieder darauf achten, dass seine geschundene Schulter so lange wie möglich mitmacht. "Beim Pitching sind wir ein bisschen eng aufgestellt, aber sonst mache ich mir keine Sorgen", sagt der Coach dennoch. In der vergangenen Saison sei man ähnlich mäßig gestartet, am Schluss wurde man dann vom Verband gefragt, ob man nicht in die erste Liga aufsteigen wolle. Damals hatten die Caribes abgelehnt, jetzt würden sie sich den Schritt zutrauen. Ob das sportlich sinnvoll ist, wird sich in den kommenden Wochen entscheiden, wenn die Münchner ihren Rhythmus gefunden haben. Am Sonntag in einer Woche empfangen sie den Aufsteiger Darmstadt Whippets am Oberwiesenfeld. Um den in der Tabelle einzuholen, müssten dann allerdings zwei erfreulichere Ergebnisse auf der schönen neuen Anzeigetafel stehen.

© SZ vom 24.05.2016
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB