bedeckt München 23°

Baseball:Disciples wahren Playoff-Chance

Dem Außenseiter Haar gelingt Achtungserfolg in Heidenheim. Nach einem knappen 1:3 im ersten Spiel am Freitagabend gewann die Mannschaft von Paco Garcia am Samstag etwas überraschend 5:2.

Für eine Verbesserung in der Tabelle reichten die Ergebnisse des Wochenendes zwar nicht aus, für eine Besserung des Wohlbefindens bei den München-Haar Disciples aber durchaus: Mit einer Siegteilung auswärts bei den Heidenheim Heideköpfen hat der Baseball-Bundesligist aus dem Münchner Osten seine Minimalchance auf die Playoffs gewahrt. Nach einem knappen 1:3 im ersten Spiel am Freitagabend gewann die Mannschaft von Paco Garcia am Samstag etwas überraschend 5:2. "Ich bin zufrieden, vor allem mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben", sagte Sportdirektor Christopher Howard.

Zwar war der Ausgang der ersten Partie bis zum Schluss offen, letztlich wunderte sich aber niemand, dass in der Offensive nur ein einziger Punkt gelang. In Mike Bolsenbroek haben die Heidenheimer den wohl besten Pitcher Deutschlands für die aktuelle Saison verpflichtet, lediglich dem derzeit sehr treffsicheren Nateshon Thomas war es vergönnt, eine komplette Runde bis zur Home Plate zurückzulegen. Pitcher Tomas Ondra hatte die Disciples diesmal lange im Spiel gehalten, die Vorentscheidung zum 3:1 gelang den Gastgebern erst im siebten Durchgang.

Im zweiten Spiel nutzten die Disciples die Abwehrfehler der Heideköpfe konsequent aus und gingen durch Simon Lechner früh in Führung, im fünften Inning konnte der Außenseiter die Führung auf 5:0 ausbauen. Lechner trug dabei einen weiteren Punkt zum Erfolg bei. Überraschend war, dass der Haarer Startpitcher Louis Cohen nach nur drei Durchgängen ausgewechselt wurde. Der Trainer, so Sportdirektor Howard, habe das Gefühl gehabt, "dass man mit Jan in dieser Situation besser aus dem Inning kommt". Jan Endrejat behielt in einer kniffligen Situation tatsächlich die Nerven, er ließ allerdings im fünften Durchgang zwei Gegenpunkte zu, weshalb er dann selbst den Werferhügel verlassen musste. Über den US-Amerikaner Cohen sagte Howard noch: "Das muss er wie ein Profi nehmen. Er hat bisher auch nicht die souveränste Saison gespielt."

Die Hoffnung auf die Playoffs ist ungetrübt. "Wenn wir so weiterspielen wie am letzten Wochenende, dann ist sicher noch eine Chance da", sagte Howard. Die Disciples stehen derzeit auf Rang sechs und müssten Vierter werden, um das Viertelfinale zu erreichen. Am kommenden Wochenende warten zwei schwere Heimspiele gegen die Mannheim Tornados.