American Football:Cowboys ohne Chance

Münchner verlieren in Frankfurt

Die Munich Cowboys haben ihre Auswärtspartie in der German Football League bei den Frankfurt Universe mit 14:48 verloren. Sie hatten sich ohnehin als Außenseiter gesehen, Frankfurt habe seinen Kader seit dem souveränen Zweitliga-Aufstieg deutlich verstärkt. "Unser Plan ist nicht auf kurzfristige Erfolge aus", sagte Münchens Vizepräsident Thorsten Friemel, "wir befinden uns nach großen personellen Veränderungen immer noch in der Entwicklungsphase." Eine solche ließ Frankfurt in dieser Partie nicht zu, nach 100 Sekunden stand es 6:0, vor dem ersten Münchner Score 24:0. Frankfurts René Möll verwandelte ein 52-Yard-Field-Goal. Die Cowboys punkteten zwei Mal: Einmal durch einen Pass von Jake Schaefer auf Julian Zettel Ende des zweiten Quarters, einmal Ende des dritten Quarters, als der Cowboys-Spielmacher erneut seinen Go-to-man fand. Damit endet für die Münchner eine Serie schwerer Auswärtsspiele.

© SZ vom 27.06.2016 / lib
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB