1860 München II Drei Premieren

U21-Coach Lubojanski verabschiedet sich mit 3:0 über Rain. Wegen der finanziellen Situation könnten einige Spieler in den Profikader aufrücken.

Von Christoph Leischwitz

Der zweiten Mannschaft des TSV 1860 München kommt für die kommende Saison etwas mehr Bedeutung zu als sonst. Weil dem Verein derzeit das Geld für namhafte Verpflichtungen fehlt, steigen die Chancen für Spiele aus dem eigenen Nachwuchs, es bis in den Profikader zu schaffen. Am letzten Bayernliga-Spieltag konnten gleich mehrere Akteure noch einmal auf sich aufmerksam machen: Beim 3:0-Erfolg über den TSV Rain trafen Antonio Trograncic (13.), Sebastian Gebhart (19.) und Oliver Stefanovic (48., Foulelfmeter), für Jeden war es der jeweils erste Saisontreffer. Torhüter Tom Kretzschmar konnte zum Abschluss seinen vierten Zu-Null-Sieg der Saison feiern. "Wir haben auch in der Höhe verdient gegen Rain gewonnen", fand Trainer Sebastian Lubojanski, dessen Vertrag bei den Sechzigern bislang nicht verlängert wurde - der 36-Jährige dürfte im Sommer abgelöst werden. Zum Abschied führte er die U 21, deren Startelf diesmal noch jünger war als sonst, auf Platz zehn - punktgleich mit dem Achten Schwabmünchen und dem Neunten Nördlingen. Allerdings hatte der Tabellenzweite Rain, der ab dem 30. Mai in der Relegation auf Heimstetten oder Rosenheim trifft, einige Stammspieler geschont.