Demo gegen Hamas-Terror in München:"Ich stehe vor euch mit gebrochenem Herzen"

Demo gegen Hamas-Terror in München: Mehr als tausend Menschen sind auf den Odeonsplatz gekommen, um Solidarität mit Israel zu demonstrieren. Auf Schildern fordern sie, die Hamas zu stoppen.

Mehr als tausend Menschen sind auf den Odeonsplatz gekommen, um Solidarität mit Israel zu demonstrieren. Auf Schildern fordern sie, die Hamas zu stoppen.

(Foto: Stephan Rumpf)

München demonstriert Solidarität mit Israel: Mehr als 1000 Menschen kommen am Abend zu einer Kundgebung auf den Odeonsplatz. Zur gleichen Zeit gehen aber nur wenige hundert Meter entfernt auch Sympathisanten der Palästinenser auf die Straße.

Von Martin Bernstein und Bernd Kastner

Mehr als tausend Münchnerinnen und Münchner haben am Montagabend auf dem Odeonsplatz ihre Solidarität mit dem von Terroristen attackierten Israel demonstriert. Hunderte Flaggen und Fähnchen mit dem Davidstern wehten vor der Feldherrnhalle. "Free Gaza - from Hamas" war auf einem Plakat zu lesen, "Unschuldige abschlachten ist kein Widerstand" auf einem anderen. Zahlreiche Transparente forderten "Stand with Israel". Die neue Münchner Generalkonsulin des jüdischen Staates, Talya Lador, sagte zu den Menschen: "Ich stehe vor euch mit gebrochenem Herzen" angesichts von mittlerweile etwa tausend bei der Attacke ermordeten Israelis.

Zur SZ-Startseite

Antisemitismus in München
:Judenfeindliche Hasskriminalität nimmt stark zu

Hetzparolen, Beleidigungen, Schoah-Relativierung: Die Münchner Polizei registriert im vergangenen Jahr 97 Delikte, die Informationsstelle Rias dokumentiert sogar 183 Fälle.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: