Silberhornstraße Nackt und berauscht am U-Bahnhof

U-Bahnhof Silberhornstrasse in München, 2009 U-Bahn-Zug im U-Bahnhof Silberhornstrasse in München.

(Foto: Stephan Rumpf)

Nur mit einer Jacke und Turnschuhen bekleidet findet die Polizei einen 27-Jährigen mitten im Berufsverkehr. Er kam von einer Sexparty, wie er sagt.

Etwas verloren wirkte der junge Mann, der am Mittwochmorgen um acht Uhr mitten im Berufsverkehr am U-Bahnhof Silberhornstraße stand. Der 27-Jährige war nur mit einer Jacke und Turnschuhen bekleidet.

Dass sich die Polizei seiner angenommen hat, war für ihn Glück und Unglück gleichermaßen. Er sei auf einer privaten Sexparty gewesen, erläuterte der in München lebende Mann den Polizisten, wie diese am Donnerstag mitteilte. Neben den noch frischen und sehr emotionalen Eindrücken von der Party hatten wohl auch Drogen zu seinem verwirrten Zustand beigetragen, so gestand er den Beamten.

Die fuhren ihn mit dem Streifenwagen nach Hause. Dort sahen sie sich gleich in seiner Wohnung um und fanden mehrere Ecstasy-Pillen. Auf diese Weise wurde der Mann wohl aus einer peinlichen Lage befreit, hat jetzt aber eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz am Hals.

Besser informiert - mit SZ München