Sendling-Westpark:Stadträte treten auf die Bremse

Am Partnachplatz gilt künftig Tempo 20 für Auto- und Radfahrer

Wie im Viertel gewünscht, so nun beschlossen: Der Mobilitätsausschuss des Stadtrats hat der Umgestaltung und damit Verkehrsberuhigung des Partnachplatzes zugestimmt. Für Autos und den Radverkehr gilt Tempo 20, allein das soll die Aufenthaltsqualität deutlich steigern. Die vorhandenen Radwege werden zurückgebaut und der Radverkehr auf die Straße verlagert. So entsteht mehr Platz für die Fußgängerinn und Fußgänger, aber auch für Gastronomie und Geschäfte. Die Zillertalstraße wird für den gegenläufigen Radverkehr geöffnet. Der Parkstreifen auf der Nordseite bleibt erhalten, dort werden Stellplätze für mobilitätseingeschränkte Personen entstehen. Auf der Südseite wird der Grünstreifen verbreitert und es gibt mehr Fahrradabstellplätze, die Kfz-Stellplätze entfallen. Für den Fußverkehr sollen zusätzlich zu den vorhandenen Zebrastreifen großzügige Querungsmöglichkeiten entstehen.

Das Verkehrskonzept für einen verkehrsberuhigten Geschäftsbereich und eine höhere Aufenthaltsqualität hatte der Bezirksausschuss Sendling-Westpark beantragt. Außerdem beteiligten sich Bürgerinnen und Bürger umfassend an der Entwicklung des neuen Konzepts.

© SZ vom 23.07.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB