bedeckt München 13°

Sendling:Weltlinie aus Stein und Stahl

370 Pflasterwürfel hat der Künstler Uwe Jonas in das Klohäuschen an der Großmarkthalle geschleppt und an der legendären Glasbausteinwand, die den Urinalbenutzern einst als Sichtschutz diente, etwas konstruiert, das er "Weltlinie" nennt. Die Installation besteht abwechselnd aus 39 Stein- und 38 Stahlgitterlagen, jeweils vier Steine werden mittig an vier senkrechten Stäben aufgefädelt. Die Intervention des Objektkünstlers im ehemaligen Herrenpissoir an der Ecke Thalkirchner-/Oberländerstraße ist noch bis 28. März wie immer jederzeit von außen sichtbar. Am 14. März gibt es dort von 14 bis 16 Uhr einen Tag der offenen Tür.

© SZ vom 29.02.2020 / czg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema