bedeckt München 24°

Sendling:Viele Fragen offen zum Gasteig

Interimsquartier ist Thema einer Online-Veranstaltung

Der Gasteig zieht im Oktober mit seinen Kultur- und Bildungsangeboten nach Sendling. Der Bezirksausschuss macht dazu gemeinsam mit dem neuen Nachbarn Gasteig am Mittwoch, 28. April, eine Online-Veranstaltung via Webex, Interessierte können über den Link www.gasteig.de/infosendling oder auf www.bezirksausschuss-sendling.de teilnehmen. Versammelt sind dann Vertreter der Stadt, des Gasteigs, des Bezirks und der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG): Stadträtin Anja Bauer (Grüne), der Vorsitzende des Bezirksausschusses Markus Lutz (SPD), Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner und Benedikt Schwering, der Leiter des Bereichs "Zukunft" am Gasteig. Karin Hatt wird die MVG vertreten. Die Online-Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Fragen kann man auch vorab per E-Mail an ba6@muenchen.de stellen oder an kommunikation@gasteig.de. Der Gasteig, das größte Kulturzentrum Europas, wird für mindestens fünf Jahre oberhalb des Flauchers auf dem Stadtwerksgelände an der Hans-Preißinger-Straße residieren, dafür werden derzeit eine neue Philharmonie und weitere Module errichtet und die ehemalige Trafohalle als Foyer für die Konzerthalle und für die Bibliothek umgebaut. Für Sendling bedeutet das auch, dass täglich Tausende Besucher ins Viertel kommen werden.

© SZ vom 26.04.2021 / lo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB