bedeckt München 18°
vgwortpixel

Sendling:Mit Tempo 100 vor der Polizei geflüchtet

Bei der Flucht vor der Polizei ist ein 24-Jähriger mit einem vermutlich gestohlenen Pkw am frühen Mittwochmorgen am Luise-Kiesselbach-Platz auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Auto einer 23 Jahre alten Münchnerin zusammengestoßen. Durch die Kollision wurden beide verletzt. Die Münchnerin kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, der 24-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Er war gegen 0.45 Uhr einer Streife aufgefallen, als er an der Kreuzung Thalkirchner Straße/Brudermühlstraße bei Rot über eine Ampel fuhr. Als die Beamten den 24-Jährigen kontrollieren wollten, raste dieser jedoch mit bis zu 100 Kilometern in der Stunde auf der Brudermühl- und Heckenstallerstraße davon. Bei der Kollision der Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 12 000 Euro. Der 24-Jährige hat weder einen Führerschein noch einen festen Wohnsitz in Deutschland. Nach einer ambulanten Behandlung wurde er festgenommen und im Laufe des Mittwochs einem Haftrichter vorgeführt.

© SZ vom 07.05.2020 / sal

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite