bedeckt München

Sendling:Griechen haben den Blues

Ist es ein Zufall, dass der "Rembetiko" seit Jahren in Griechenland eine Renaissance erlebt? Ein Musikstil, der in den Zwanziger- und Dreißigerjahren des vergangenen Jahrhunderts in den Tavernen und Gassen der Hafenstädte Piräus, Athen und Thessaloniki zu hören war. Es sind melancholische Lieder, in denen die aus Kleinasien vertriebenen Griechen ihren harten Alltag beschrieben, der geprägt war von Armut, Kriminalität und Drogen. Diese spezifisch griechische Variante des Blues ist an diesem Sonntag, 1. März, 19 Uhr, bei einem Konzert der Musikgruppe Café Diaspora auf der Bühne des Stemmerhofs, Plinganserstraße 6, zu hören. Tickets gibt es zu 16 und 13 Euro an der Abendkasse.

© SZ vom 29.02.2020 / czg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema