bedeckt München

Schwanthalerhöhe/Sendling:Mehr Stellplätze für Anwohner

Parklizenzgebiete rund um Theresienwiese werden erweitert

Die Parklizenzgebiete Ridlerstraße, Theresienhöhe und Herzog-Ernst-Platz am Bavariapark werden Ende April erweitert. Schon jetzt können dafür Anwohnerparkausweise beantragt werden, teilt die städtische Verwaltung mit. In die bestehenden Gebiete werden folgende Straßen einbezogen: August-Kühn-Straße, Carlamaria-Heim-Straße, Fritz-Endres-Straße, Ganghoferstraße Ostseite zwischen Heimeranstraße und Pfeuferstraße, Hans-Fischer-Straße, Hans-Klein-Straße, Karl-Spengler-Straße, Pfeuferstraße zwischen Radlkoferstraße und Ganghoferstraße, Radlkoferstraße, Wugg-Retzer-Straße, Alter Messeplatz Südseite, Heimeranstraße Südseite zwischen Ganghoferstraße und Altem Messeplatz, Theresienhöhe zwischen Altem Messeplatz und Am Bavariapark. Für die Kontrolle der erweiterten Gebiete ist die Kommunale Verkehrsüberwachung (KVÜ) zuständig.

Bewohnerinnen und Bewohner im Erweiterungsbereich der drei Lizenzgebiete mit eigenem Auto und ohne Stellplatz auf Privatgrund können von sofort an schriftlich mit Vorlage des Fahrzeugscheins gegen eine Verwaltungsgebühr von 30 Euro jährlich einen Parkausweis mit einer Gültigkeitsdauer von einem oder zwei Jahren beantragen. Weitere Informationen zur Anmeldung finden sich unter www.muenchen.de/parken. Bewohner der Lizenzgebiete Ridlerstraße, Theresienhöhe und Herzog-Ernst-Platz, die schon einen Parkausweis haben, müssen wegen der Erweiterung keinen neuen Antrag stellen. Ihr Ausweis gilt ab Inbetriebnahme für das erweiterte Gebiet. Alle Haushalte in den drei Lizenzgebieten werden zusätzlich per Post über die Neuerungen informiert. Der Start weiterer vom Stadtrat schon beschlossener Parklizenzgebiete ist im Lauf des Jahres vorgesehen.

© SZ vom 11.03.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema