bedeckt München 17°
vgwortpixel

Schwanthalerhöhe:Mord in Obernstall

Das Haberfeldtreiben ist ein alter Brauch, bei dem Untaten gerügt werden. Werner Gerl belebt diesen Brauch in seinem Buch "Haberfeldtreiber" wieder neu. Im fiktiven Ort Obernstall werden Schweinereien, die nicht von der Justiz belangt werden, gerächt. Doch dann wird ein Bio-Labor-Betreiber ermordet, die Schuld wird den Haberern in die Schuhe geschoben - und die suchen den Mörder. Gerls kabarettistische Krimilesung ist am Dienstag, 8. Mai, 19 Uhr, in der Realwirtschaft Stragula, Bergmannstraße 6. Einlass ist bereits von 18 Uhr an. Der Eintritt beträgt fünf Euro, um eine Anmeldung per E-Mail an lesung@allitera.de oder unter 13 92 90 46 wird gebeten.