bedeckt München 25°

Schwanthalerhöhe:Baumhügel fürs Mikroklima

Von . Ands, Schwanthalerhöhe

Grüne Insel statt Gehwegplatten: Geht es nach der Mehrheit im Bezirksausschuss, soll der Alte Messeplatz in der Schwanthalerhöhe nach dieser Faustformel umgestaltet werden. In seiner jetzigen Form, so die Kritik, ist der Bereich zwischen Heimeran-, Schießstätt- und Kazmairstraße großflächig versiegelt, der Belag heizt sich im Sommer tagsüber entsprechend auf, Regenwasser fließt vornehmlich über die Kanalisation ab. "Eine umfangreiche Begrünung des Areals würde zu einer Absenkung der sommerlichen Lufttemperatur führen und ein angenehmeres Mikroklima erzeugen", heißt es im Antrag auf Umgestaltung von Grünen und Linke/ÖDP, den bis auf die beiden CSU-Mitglieder im Ausschuss alle mittragen. Durch eine Begrünung würde sich die Aufenthaltsqualität des Platzes "massiv verbessern" und damit auch die Lebensqualität der Nachbarn. In einer groben Skizze,die die Antragsteller als Idee mitlieferten, erheben sich kleine Baumhügel zur Straße hin und grenzen den Alte Messeplatz dadurch vom Verkehr ab. Darin eingebettet könne man sich Sitzmöglichkeiten vorstellen. Uwe Trautmann (CSU) störte sich bei dem vorgelegten Entwurf vor allem daran, dass sich unmittelbar vor der Gaststätte, dem ehemaligen Wienerwald, ein grünes Feld erhebe und damit der Freischankfläche ins Gehege komme. Die, so versicherte Manuela Diebolder (Grüne), "soll natürlich so bestehen bleiben - auch nach der Umgestaltung"

© SZ vom 15.06.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB