bedeckt München 15°

Schwabing:Wassereinbruch: Haus ohne Heizung und Strom

Vier Stunden hat die Feuerwehr am Sonntag gebraucht, um einen vollgelaufenen Keller in Schwabing leer zu pumpen. Als der Hausmeister eines Wohn- und Geschäftshauses in der Clemensstraße den Schaden in den frühen Morgenstunden bemerkte, stand das Wasser bereits knietief. An der Hauptleitung war ein Filter gebrochen, das Wasser strömte in den Keller, in den Heizungsraum und in die Tiefgarage. Die Einsatzkräfte mussten vier Tauchpumpen einsetzen. Da das Wasser neben der Heizung auch den Elektroverteiler des Anwesens erreicht hatte, stellten die Stadtwerke sowohl die Wasser- als auch die Stromzufuhr ab. Die ganze Technik sowie die Duplex-Garage müssen nun erst von Fachfirmen überprüft und instandgesetzt werden, bevor sie wieder in Betrieb genommen werden können.

© SZ vom 18.01.2021 / anh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema