bedeckt München 10°
vgwortpixel

Schwabing:Polizei hat erste Hinweise zu Attacke auf Taxifahrer

  • Ein 61-jähriger Taxifahrer ist von zwei Fahrgästen nach einem Streit zusammengeschlagen worden, er schwebt in Lebensgefahr.
  • Worum es in dem Streit ging, ist unklar. Die Mordkommission fahndet nach zwei Männern.
  • Inzwischen sind bei der Polizei erste Hinweise eingegangen.

Die Mordkommission fahndet nach zwei Männern, die einen Taxifahrer in Schwabing am Sonntag gegen 3 Uhr mit Fußtritten gegen den Kopf lebensgefährlich verletzt haben. Die Täter flüchteten nach der Auseinandersetzung, die sich auf Höhe der Leopoldstraße 126 zutrug. Auch am Tag nach der Tat ist der Zustand des Taxifahrers kritisch.

Wie das Polizeipräsidium München weiter berichtet, wurde die Tat vorerst durch die Aussage von Zeugen so weit wie möglich rekonstruiert - es bleiben aber auch zentrale Fragen offen. Ungeklärt ist zum Beispiel, ob der Streit zwischen dem 61-jährigen Taxifahrer und seinen Fahrgästen am Start oder am Ende der Fahrt begann.

Bekannt ist der Polizei bisher Folgendes: Die beiden Männer sind gegen 3 Uhr am Odeonsplatz, Ecke Galeriestraße in das Taxi eingestiegen. Zeugen bemerkten einen Streit zwischen dem Taxifahrer und seinen Fahrgästen, in dessen Verlauf der 61 Jahre alte Mann auf der Leopoldstraße etwa im Bereich der Rheinstraße sein Auto am Fahrbahnrand abgestellte und ausstieg.

"Mit einem kräftigen Faustschlag zu Boden gebracht"

Er sei zunächst geschubst, dann "mit einem kräftigen Faustschlag zu Boden gebracht" worden, heißt es im Polizeibericht weiter. Anschließend sei mit den Füßen so kräftig auf den Kopf des liegenden Taxifahrers eingetreten worden, dass dieser das Bewusstsein verlor und in die Intensivstation eines Münchner Krankenhauses transportiert werden musste.

Whatsapp SZ München-News per WhatsApp, Telegram oder Insta
SZ-Dienst

SZ München-News per WhatsApp, Telegram oder Insta

Wissen, was München bewegt: Der WhatsApp-Kanal der Süddeutschen Zeitung bietet einen schnellen und bequemen Nachrichtenservice für die Stadt. Abonnieren Sie ihn kostenlos.

Bei der Mordkommission sind inzwischen fünf Hinweise zu der Tat eingegangen. Derzeit sucht die Polizei nach zwei Männern, beide 20 bis 30 Jahre alt, dunkelhaarig, sportliche Figur, 1,70 bis 1,90 Meter groß, dunkel gekleidet, flüchteten in unbekannte Richtung. Der Schläger habe die Haare an den Seiten abrasiert, der Begleiter eine dunkle Kurzhaarfrisur, erklärte die Polizei. Beide sprächen Deutsch mit ausländischem Akzent. Hinweise unter Telefon 089/2910-0.