bedeckt München 17°

Schwabing:Ein Korb für Waren im Körbchen

Eine von einem Gewerbebetrieb gewünschte Warenauslage hat im Bezirksausschuss Schwabing-Freimann zu Verstimmung geführt. An der Leopoldstraße 41 will ein Laden seine Waren in einem offenen Körbchen präsentieren. Dies hatten die Lokalpolitiker schon früher abgelehnt, waren aber durch die Verwaltung auf das Prinzip der Gleichbehandlung hingewiesen worden. Nun stimmten sie zu - sofern der Betreiber seine Waren wie der Nachbar in einem geschlossenen Behältnis anbiete. Damit sei die Gleichbehandlung gewahrt, meinte Petra Piloty (SPD) mit Zustimmung des Feriensenats.