bedeckt München 31°

Schwabing:Ausgezeichnetes Provisorium

Der Interims-Elisabethmarkt scheint besser anzukommen als erwartet. Auch wenn viele Münchner lieber den alten Markt behalten hätten, bleibt ihnen momentan nur das Provisorium. Der Bund Deutscher Architekten zeichnete nun die 30 Holzbauten, die das Büro "bogevisch" entworfen hat, mit dem Preis "Über Oberbayern 2021" in der Kategorie temporäres Bauen aus. Die Holzmodule ließen durch ihre einfache Ausformulierung und adaptiven Elemente ausreichend Raum für die Aneignung durch Händler- und Kundschaft, begründen die Preisgeber ihre Entscheidung. Die Bauelemente trügen den alltäglichen Charme der ursprünglichen Marktstände weiter. Der Grundstein für den neuen Elisabethmarkt wird am Mittwoch, 23. Juni, gelegt. Der Rohbau soll bis Jahresende fertiggestellt sein.

© SZ vom 26.04.2021 / veeb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB