bedeckt München 19°

Schwabing:Absage mit Alternative

Es wäre die 17. Auflage einer festen Größe im Schwabinger und Maxvorstädter Veranstaltungskalender gewesen - doch nun haben die Organisatoren, die Inhaber des Grafikdesignbüros 84 GHz, das offene Atelierwochenende "Kunst im Karree" für heuer abgesagt. Damit fällt ein weiteres kulturelles Highlight in der Stadt wegen der Corona-Auflagen weg: Ob Geigenbauer, Maler, Musiker, Schmuckkünstler - mehr als 100 Kunstschaffende öffnen bei dieser Aktion jedes Jahr an zwei Tagen ihre Ateliers für die Öffentlichkeit an Dutzenden Veranstaltungsorten, zeigen ihre Werke, dazu gibt's Lesungen, Performances, Workshops. Dieses Jahr fällt das aus, ebenso wie bis auf Weiteres Ausstellungen im "Kulturkeller" in den Räumen von 84 GHz an der Georgenstraße.

Der Inhaber, Grafikdesigner Michael Wladarsch, hat unterdessen eine alternative Kunstaktion aufgetan: Er startete mit dem Künstler Wolfram Kastner eine Initiative, um den 75. Jahrestag des "Tages der Befreiung", dem Einmarsch der Amerikaner am 30. April 1945, zu feiern. Von diesem Donnerstag an sollen - unterstützt und gefördert durch das Kulturreferat - an so vielen Stellen wie möglich in der Stadt weiße Fahnen wehen. Alle Münchner sind eingeladen mitzumachen an dieser Aktion unter Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters - jedermann kann quasi Flagge zeigen an den Wohnungsfenstern. Überdies rufen die Initiatoren dazu auf, historische Fotos aus dieser Zeit an die Mailadresse freiheit@84ghz.de zu senden, versehen mit Orts- und Datumsangaben. Die Bilder können überdies auch direkt auf der Homepage https://tagderbefreiung.online hochgeladen werden.

© SZ vom 28.04.2020 / smüh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite