Schüler schreiben und malen:Kunstprojekt über Sendling-Westpark

Ein ungewöhnliches Kunstprojekt wird an diesem Freitag von 10.30 bis 11.30 Uhr in Sendling-Westpark vorgestellt: Dutzende Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Werdenfelsstraße haben phantastische, historische und persönliche Erlebnisberichte über ihr Stadtviertel verfasst und dann am Wessobrunner Platz in eine Wandmalerei übersetzt. Die Aktion unter der Leitung des Künstlers Martin Blumöhr wurde von Schulleiterin Stefanie Stöckle, Charlotte Mosebach, Hans Dusolt sowie anderen Mitgliedern des Bezirksausschusses Sendling-Westpark und den Stadtwerken unterstützt. Es seien faszinierende "Gedankenskulpturen" entwickelt worden, freut sich Blumöhr, die Schüler seien mit "viel Tatkraft, Phantasie, Ausdauer und Akribie" am Werk gewesen. Das mehrteilige, leuchtend-bunte Kunstwerk mit dem Titel "Fels werden" habe bei Eltern, Passanten und Kunstinteressierten bereits Begeisterung ausgelöst. Die Stadtwerke versprachen, ein Schild mit der Projektbeschreibung aufzustellen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB